08.02.2015    Schießsportanlage Schierkamp 99, NorderstedtLogo Schueztenverband Hamburg u Umgebung 100

(11. Wettkampfrunde / Finaltag)

13:30 Uhr     BSG Stadtwerke Norderstedt – Schützenverein Ramelsloh

 

Am kommenden Sonntag kommt es auf der Norderstedter Schießsportanlage im Schierkamp zum Finale in der Luftgewehr Verbandsliga Hamburg.

Um 13.30 Uhr trifft die BSG Stadtwerke Norderstedt auf das Schwesterteam vom Schützenverein Ramelsloh. Das Werksteam hat dabei nur noch theoretische Chancen auf die Meisterschaft und muss neben einem eigenen Sieg gleichzeitig auf einen Ausrutscher von Tabellenführer Schützenverein Hamwarde hoffen, der an gleicher Stätte um 10:00 Uhr auf den Schützenverein Moisburg trifft.

Durch die Kooperation mit dem Schützenverein Ramelsloh stehen in beiden Teams, sowohl Norderstedter als auch Ramelsloher Sportschützen. Die Gäste haben sich als Aufsteiger in der Verbandsliga bisher sehr achtbar geschlagen und liegen vor dem Finaldurchgang auf dem 4. Platz (12:8 Punkte) der Tabelle.

Beide Teams wollen in Bestbesetzung an den Start gehen und noch einmal eine spannende Begegnung abliefern. Für die BSG Stadtwerke (2. / 18:2 Punkte) geht es auch darum, nach der unnötigen Niederlage gegen Hamwarde wieder Selbstvertrauen aufzubauen, um in der Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga am 22. Februar in Hannover eine möglichst gute Rolle zu spielen.

3./4. Wettkampfrunde Logo Schueztenverband Hamburg u Umgebung 100

 

16. November         Schießsportanlage Nenndorf

 

Wandsbeker Schützengilde - BSG Stadtwerke Norderstedt                   1 : 4

Schützenverein Nenndorf – BSG Stadtwerke Norderstedt                      0 : 5

 

Auch in der 3. und 4. Wettkampfrunde meisterten die Luftgewehrschützen der BSG Stadtwerke Norderstedt ihre Aufgaben in der Verbandsliga.

Auf der Schießsportanlage in Nenndorf kam der Meisterschaftsanwärter aus Norderstedt zu zwei klaren Siegen. Mit einem 4: 1 über die Wandsbeker Schützengilde und einem 5 : 0 gegen den gastgebenden Schützenverein Nenndorf übernahm das Werksteam die alleinige Tabellenführung.

2014-10-12 TeamVerbandsliga Luftgewehr                                     

1./2. Wettkampfrunde

12. Oktober 2014    Schießsportanlage Norderstedt

BSG Stadtwerke Norderstedt – Schützengilde zu Königsberg              4 : 1
BSG Stadtwerke Norderstedt – Schützenverein Neu Wulmstorf           5 : 0

 

Mit zwei klaren Erfolgen sind die Luftgewehrschützen der BSG Stadtwerke Norderstedt die Verbandsliga gestartet. Mit 4 : 1 behielt das Werksteam gegen die Schützengilde zu Königsberg die Oberhand, der Vorjahrsdritte, der Schützenverein Neu Wulmstorf konnte klar mit 5 : 0 bezwungen werden.

Auf der heimischen Anlage am Schierkamp war auch den Neulingen im Team der BSG Stadtwerke Norderstedt die Nervosität anzuerkennen. Thorsten Gerhard hatte mit seiner Rolle als Nummer eins der Setzliste größere Probleme, als er sich selbst eingestehen wollte. Mit 373 Ringen blieb Gerhard weit hinter den Erwartungen zurück und überließ der Königsbergerin Veronika Prenzel mit 377 Ringen den Ehrenpunkt für das Team aus dem Sachsenwald. Auch Anna S. Nielsen muss sich Nachfolgerin von Stine H. Nielsen noch an die Wettbewerbsform in den deutschen Ligen gewöhnen. Sie selbst kam schwer in den Wettkampf und steigerte sich zum Ende ihres Matches, um einen klaren 385 : 364 Erfolg über den Königsberger Thorben Heil zu verbuchen.

Zur überragenden Schützin des Wettkampftages avancierte die Mannschaftsführerin des Stadtwerke-Teams. Anne Marie Schierhorn durfte sich neben zwei glatten 100er-Serien auch über eine neue persönliche Bestleistung von starken 396 Ringen freuen. Dass die junge Norderstedterin ihr Match gegen Janina Bartels (363 Ringe) klar gewonnen hatte, ging im Freudentaumel fast unter. Die weiteren Einzelpunkten zum sicheren 4 : 1 über den Aufsteiger steuerten Henri Tetzloff und Stefanie Reimers bei.